In der Roten Zora haben sich junge Menschen aus Rosenheim und Umgebung zusammengeschlossen, um
gemeinsam für ein herrschaftsfreies, solidarisches, und demokratisches Zusammenleben einzutreten.
In diesem Zusammenhang begreifen wir uns als Teil einer weltweiten sozialen Bewegung, die den Kapitalismus
(das jetzige globale Wirtschaftssystem) mit seinen Kriegen, Krisen und unterdrückenden Missständen strikt
ablehnt. Wir treten für eine Überwindung des Kapitalismus und seines Staates ein, weil wir davon überzeugt sind,
dass ein Leben in Freiheit und in allgemeinem Wohlstand für Alle nur auf Basis von Selbstbestimmung und
basisdemokratischer Verwaltung aller Lebensbereiche möglich ist.

In diesem Sinne greifen wir auch in Rosenheim ein, um die Autoritäten zurückzudrängen und ein
solidarisches Miteinander zu erreichen.

Um unsere Ziele durchzusetzen organisieren wir:
- Aktionen gegen Propagandamaßnahmen der Bundeswehr in Bildungseinrichtungen
- Bildungsstreiks für ein gerechtes, allen zugängliches und kostenloses Bildungssystem
- antifaschistische, antimilitaristische und antirassistische Demonstrationen und Infostände
- die Volxküche, in der Alle kostenlos oder gegen Spende vegan Essen können (siehe Rückseite)
Politische Arbeit besteht jedoch nicht nur aus „Action“, sondern muss auch geplant und finanziert werden.
Deshalb treffen wir uns regelmäßig jeden Sonntag im „Z“, dem „Linken Zentrum in Selbstverwaltung“ in der
Innstraße 45, um gemeinsam unser Vorgehen zu diskutieren und zu planen.

Wenn DU auch keinen Bock hast auf:
- Kriege, Unterdrückung und Ausbeutung
- Offiziere, die DIR die Rohstoffkriege der Bundeswehr als Abenteuer verkaufen wollen
- gleichgeschaltete Medien, die DIR den ganzen Mist als „alternativlos“ andrehen
- „Reformen“ die deine Freiheiten beschneiden
- Nazis, die DICH stressen
und dagegen aktiv vorgehen willst schreib eine Mail an: rotezora@lists.riseup.net